Gubitzmoos > der Hof > die Gebäude

die landwirtschaftlichen Gebäude

In unseren landwirtschaftlichen Gebäuden läßt sich für die Tiere gut leben und für uns gut arbeiten.

Zum Hof gehören eine sehr große Kombination aus Stall, Maschinenhalle und Heuboden, mit anschließender Milchkammer, die jetzt als Sattelkammer genutzt wird, eine weitere Maschinenhalle, die wir zum Teil als Eselstall verwenden, einen Garagentrakt (für 2 PKW und einen Traktor) mit Werkstatt und Holzlege, und einem dort auf der Rückseite angebauten Hühnerstall. 

Der Stall war ein Anbindestall für die Milchwirtschaft.  Wir haben in einem Teil die Einrichtung entfernt und 5 große (zum Teil zum Fohlen geeignete) Pferdeboxen eingebaut.  Verwendet wurden hochwertige, maßangefertigte Boxen der Firma Gestaltmayr, Neustadt / Donau, die damals noch im Besitz und der Führung der Gründerfamilie war.  Die Boxen haben der 10-jährigen Nutzung ohne Verluste standgehalten, obwohl wir Kaltblutpferde halten, die auch mal ihr Gewicht einsetzen.

Die Maschinenhalle ist ein Traum.  Sie hat eine Durchfahrt, die bei widrigen Witterungsbedingungen ein schnelles Unterstellen von 5 voll beladenen landwirtschaftlichen Anhängern ermöglicht.  Das hat uns schon öfters geholfen.  Links der Durchfahrt sind Buchten, in die Fahrzeuge und Geräte platzsparend aber gut zugänglich abgestellt werden können.

 

die landwirtschaftlichen Gebäude in Bildern

Ein Teil der Stallwand von der zweiten Hofeinfahrt gesehen.  Gut zu erkennen die Länge des Gebäudes und die vielen Fenster, die einen hellen Stall mit einem guten Klima ergeben.
Ein Teil der Stallwand von der zweiten Hofeinfahrt gesehen. Gut zu erkennen die Länge des Gebäudes und die vielen Fenster, die einen hellen Stall mit einem guten Klima ergeben.
Noch einmal dieselbe Stallfront.  Hier wachsen übrigens auch die schönsten Tomaten und auch Wein, da der Stall nach Süden ausgerichtet ist.  Dadurch friert er im Winter auch weniger schnell ein und im Sommer sind die Tiere eh draußen und da wird dann gut gelüftet.
Noch einmal dieselbe Stallfront. Hier wachsen übrigens auch die schönsten Tomaten und auch Wein, da der Stall nach Süden ausgerichtet ist. Dadurch friert er im Winter auch weniger schnell ein und im Sommer sind die Tiere eh draußen und da wird dann gut gelüftet.
Am Ostende des Stalles gibt es zwei Ausgänge.  Der eine Ausgang ist außer bei großer Kälte immer offen, damit die Pferde sich unterstellen und auch Wasser zusichnehmen können.  Den Ausgängen gegenüber ist eine Futterkrippe, die auch den Kaltblutpferden standhält, das Futter vor Feuchtigkeit schützt und zu weit besserer Futterverwertung führt.
Am Ostende des Stalles gibt es zwei Ausgänge. Der eine Ausgang ist außer bei großer Kälte immer offen, damit die Pferde sich unterstellen und auch Wasser zusichnehmen können. Den Ausgängen gegenüber ist eine Futterkrippe, die auch den Kaltblutpferden standhält, das Futter vor Feuchtigkeit schützt und zu weit besserer Futterverwertung führt.
Hier eine Gesamtansicht des Gebäudekomplexes von Nordosten.  Im Vordergrund die zweite Maschinenhalle, die in dem dem Betrachter zugewandten Teil als Eselstall genutzt wird, dahinter die große Maschinenhalle mit Stall und Silo.
Hier eine Gesamtansicht des Gebäudekomplexes von Nordosten. Im Vordergrund die zweite Maschinenhalle, die in dem dem Betrachter zugewandten Teil als Eselstall genutzt wird, dahinter die große Maschinenhalle mit Stall und Silo.
Links der Hühnerstall und von der Linde fast verdeckt das Garagen- und Werkstattgebäude mit Holzlege.  Hinter dem Stall ist noch die Ostseite des Wirtschaftstraktes zu erkennen.
Links der Hühnerstall und von der Linde fast verdeckt das Garagen- und Werkstattgebäude mit Holzlege. Hinter dem Stall ist noch die Ostseite des Wirtschaftstraktes zu erkennen.
Auch im Winter schön und praktisch.
Auch im Winter schön und praktisch.

der Hauptstall innen

Die Pfedeboxen haben alle verschließbare Fenster zur Stallgasse, schwenkbare Futtertröge und sind von sehr stabiler Bauart.  Unsere Kaltblutpferde konnten ihnen in 12 Jahren nichts anhaben.
Die Pfedeboxen haben alle verschließbare Fenster zur Stallgasse, schwenkbare Futtertröge und sind von sehr stabiler Bauart. Unsere Kaltblutpferde konnten ihnen in 12 Jahren nichts anhaben.
Sie sind so groß, daß in jeder von ihnen gefohlt oder eine Mutter mit ihrem Fohlen stehen könnten.
Sie sind so groß, daß in jeder von ihnen gefohlt oder eine Mutter mit ihrem Fohlen stehen könnten.
Hier ein Blick auf den hintersten Teil der Stallgasse.  Die Tür geht zum betonierten Teil des Auslaufes auf dem auch die Futterkrippe steht.
Hier ein Blick auf den hintersten Teil der Stallgasse. Die Tür geht zum betonierten Teil des Auslaufes auf dem auch die Futterkrippe steht.
In der letzten Box gibt es ebenfalls einen Ausgang zu dem Futterplatz.  Unsere 4 Pferde stehen in diesem Bild wie im Sommer öfters der Fall ist, zu viert in dieser Box.
In der letzten Box gibt es ebenfalls einen meistens offen stehenden Ausgang zu dem Futterplatz. Unsere 4 Pferde stehen in diesem Bild wie im Sommer öfters der Fall ist, zu viert in dieser Box.
3 Boxen im mittleren Teil des Stalles.
3 Boxen im mittleren Teil des Stalles.
In diesem Teil des Stalles könnten man noch einige weitere Boxen unterbringen.  Wir nutzten diesen Platz für Schafe mit Lämmern (rechts), sowie als Stellraum.   In dem getrennten Raum am Ende hiehlten wir Schweine, in den Kälberboxen brühteten unsere Glucken.
In diesem Teil des Stalles könnten man noch einige weitere Boxen unterbringen. Wir nutzten diesen Platz für Schafe mit Lämmern (rechts), sowie als Stellraum. In dem getrennten Raum am Ende hiehlten wir Schweine, in den Kälberboxen brühteten unsere Glucken.
Vom Stall aus gibt es neben dem Ausgang zum Futterplatz drei weitere Ausgänge nach draußen und drei zur großen Maschinenhalle.
Vom Stall aus gibt es neben dem Ausgang zum Futterplatz drei weitere Ausgänge nach draußen und drei zur großen Maschinenhalle.
Innenansicht eines Teils der Maschinenhalle.  Rechts die Durchfahrt, links die betonierten Stellplätze, ganz links ein Teil des Heubodens.
Innenansicht eines Teils der Maschinenhalle. Rechts die Durchfahrt, links die betonierten Stellplätze, ganz links ein Teil des Heubodens.

weitere Gebäude

Holzlege und Traktorgarage (für kleine Schlepper oder Kleinbusse geeignet) an Nordende des Garagengebäudes
Holzlege und Traktorgarage (für kleine Schlepper oder Kleinbusse geeignet) an Nordende des Garagengebäudes
Noch eine Garage mit großen Toren auf der anderen Seite des Werkstattraumes
Noch eine Garage mit großen Toren auf der anderen Seite des Werkstattraumes
Die Garagen gesehen von Nordwest.  Am Südende die dritte Garage, diese mit Schwingtor
Die Garagen gesehen von Nordwest. Am Südende die dritte Garage, diese mit Schwingtor
Der Garagenkomplex vom Badezimmer gesehen
Der Garagenkomplex vom Badezimmer gesehen
Der Hühnerstall und Rückseite der Holzlege
Der Hühnerstall und Rückseite der Holzlege
Der Wirtschaftstrakt von Nordost gesehen
Der Wirtschaftstrakt von Nordost gesehen
Anbindehaken an der Stallwand, geteerte Hoffläche, an der Garagenwand sind weitere Anbindehaken.
Anbindehaken an der Stallwand, geteerte Hoffläche, an der Garagenwand sind weitere Anbindehaken.
 
Haben Sie Fragen oder Anregungen zu einem der Themen unserer Website? Wir freuen uns ueber Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.
Telefon: +49 9279 9 23 444   -   E-Mail: info@bauernhof-zu-verkaufen.com
Copyright 2007-2019 Ute und Armin Arend